Wichtige Aspekte zum Thema Sicherheit

Wichtige Aspekte zum Thema Sicherheit

Fachkraft für Schutz- und Sicherheit - Beruf mit Perspektive

Vera Reid

Aufgabenbereich

Eine Fachkraft für Schutz- und Sicherheit ist hauptsächlich dafür verantwortlich, privatrechtliche Güter zu schützen. Aber auch im öffentlichen Dienst kann sie tätig sein. Sie sichert Menschen, Objekte, Werte sowie Anlagen. Sie leistet vor allem vorbeugende Maßnahmen und, falls nötig, Gefahrenabwehr. Außerdem ist es möglich, dass sie in Notruf - und Servicestellen tätig ist. Sie kann im Revierdienst und im Streifendienst eingesetzt werden. Auch bei Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften ist sie tätig. Zum Einsatz bei ihrer Arbeit kommt äußerst moderne Sicherheitstechnik. Häufig erlangt sie Führungspositionen. Als Führungskraft plant sie den Einsatz der Sicherheitskräfte. Sie beurteilt, wie die Gefahrenlage ist und kümmert sich um Maßnahmen, die Sicherheit gewährleisten. Sie weiß, wie Waffen wirken und als wie gefährlich sie einzustufen sind. Sie kontrolliert diese und leitet bei vorliegenden Mängeln Maßnahmen ein. Schließlich überprüft sie die Einhaltung von Schutz- und Sicherheitsvorschriften hinsichtlich eines Objektes. Hierzu zählen die Arbeitssicherheit und der Brandschutz, zudem der Umweltschutz. Verantwortlich ist sie auch dafür, zu schauen, ob das BDSG und der DSGVO eingehalten werden. Sie kennt die jeweiligen gesetzlichen Regelungen und kümmert sich um deren Umsetzung.


Ausbildung

Die Ausbildung zur Schutz- und Sicherheitsfachkraft beträgt mindestens 2 Jahre. In der Regel beträgt die Ausbildungszeit sogar 3 Jahre. Zahlreiche große Firmen und Akademien wie die AGSM Akademie für ganzheitliche Sicherheit und Sicherheitsmanagement GmbH bilden zu diesem Beruf aus. Zu den Ausbildungsvoraussetzungen zählen ein guter Hauptschulabschluss, gute Kenntnisse im Fach Deutsch sowie ein sauberes Führungszeugnis. Fächer in der Ausbildung wären Schutz sowie Sicherheit und Recht. Des Weiteren zählen Betriebswirtschaft und Zusammenarbeit im Betrieb dazu.


Anforderungen

Menschen, die sich für den Beruf Fachkraft für Schutz- und Sicherheit interessieren, sollten in der Lage sein, sehr aufmerksam zu sein. Sie sollten durchsetzungsfähig und selbstsicher sein. Des Weiteren sollten sie eine sorgfältige Arbeitsweise an den Tag legen und verantwortungsbewusst sein. Schließlich sollten sie schnelle Entscheidungen fällen und schnell reagieren können.


Perspektiven

Als Perspektive kommen verschiedene Berufe in Betracht. Eine Schutz -und Sicherheitsfachkraft kann als Betriebsleitung oder als Bereichtsleitung arbeiten. Sie kann Einsatzleitung werden oder als Objektleitung tätig werden. Möglich für die Schutz- und Sicherheitsfachkraft ist auch die Arbeit als Schichtleitung. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung und einjähriger Berufstätigkeit kann die Fachkraft für Schutz- und Sicherheit die Prüfung zum Meister für Schutz und Sicherheit absolvieren. Da der Beruf Schutz- und Sicherheit zu den kaufmännischen Ausbildungen zählt, kann auch eine Weiterbildung zum Fachwirt in Erwägung gezogen werden. Auch ein anschließender Studiengang ist möglich. Dieser kann an Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten erfolgen. Hier kommen die unterschiedlichsten Studiengänge in Betracht, das wären zum einen der Sicherheitsfachwirt, IT-Sicherheitsmanagement oder Sicherheitsmanagement. Möglich ist es aber auch sich zum Sicherheitsingenieur weiterzubilden oder einen Studiengang der Sicherheitstechnik zu absolvieren.


Teilen  

2020© Wichtige Aspekte zum Thema Sicherheit
über mich
Wichtige Aspekte zum Thema Sicherheit

Herzlich willkommen! Schön dass du den Weg auf diese Seite gefunden hast. Dieser Blog soll alle wichtigen Aspekte zum Thema Sicherheit auf einer einzigen Seite bündeln. Lästiges hin und her wechseln zwischen unterschiedlichen Anbietern soll somit entfallen. Dieser Blog soll informieren und vor allem auch anderen Menschen gute Ratschläge geben, wie man sich selbst zu einem sicheren Leben verhelfen kann. Jede Meinung und auch jeder wichtige Hinweis ist hier gern gesehen. Die Sicherheit gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen. Ohne Sicherheit ist ein glückliches Leben kaum vorstellbar. Jeder kann mithelfen die Welt ein kleines Stück sicherer zu machen. Einfach mal ein bisschen auf seine Mitmenschen achten kann ein erster Schritt sein. Du kannst im Kommentarfeld auch deine Erfahrungen teilen.

Kategorien